Studium in Spanien

spanisch/deutsche Gemeinde | comunidad español/alemán

Moderatoren: Inlinerin, mecmar

Studium in Spanien

Beitragvon Biamonti » Mo 8. Sep 2014, 11:34

Hallo an alle !
Ich weiß, dass es noch eine wirtschaftliche Krise gibt in Spanien.
Trotzdem eine Frage, die mich beschäftigt.
Kann man neben dem Studium in Spanien arbeiten?
Wer studiert in Spanien und arbeitet ?
Wer studiert vielleicht sogar Medizin ?

Liebe Grüße
Biamonti
Biamonti
 
Beiträge: 4
Registriert: So 7. Sep 2014, 21:21

Re: Studium in Spanien

Beitragvon catalanman » Di 9. Sep 2014, 15:32

hola,

sorry, aber die frage klingt wie "kann ich in deutschland einen nebenjob als pizzabächer finden?"
natürlich KANN man neben dem studium arbeiten. natürlich GIBT es grundsätzlich jobs in spanien, krise hin oder her.
die frage ist nur: was suchst du, was genau willst du, wieviel soll dabei rausspringen, wie gut sprichst du spanisch, wie flexibel bist du, wo genau wirst du studieren, etc ... und kennst du jemanden, der jemanden kennt uswusf.
kurzum, niemand kann dir eine allgemeingültige antwort auf diese frage geben - aber ich lass mich gerne überraschen, was jene, die du in der frage explizit ansprichst, darauf antworten...
catalanman
 
Beiträge: 32
Registriert: Di 30. Aug 2005, 14:07
Wohnort: Graz, antes Castelldefels

Re: Studium in Spanien

Beitragvon Biamonti » Mi 10. Sep 2014, 19:34

Meine Frage richtet sich an jene Studenten, die wirklich ihren Unterhalt verdienen müssen. Ich kenne das System dort nicht. Deswegen würde ich mich über einen Tatsachenbericht freuen.

Woher will jemand wissen, ob man arbeiten KANN ? In Deutschland war es in meinem Studium der Zahnmedizin durch die vielen Präsenzen nur sehr wenig möglich.
Biamonti
 
Beiträge: 4
Registriert: So 7. Sep 2014, 21:21

Re: Studium in Spanien

Beitragvon Cris R » Mo 15. Sep 2014, 18:55

Hallo!

Natürlich kann man! Man muss nur ein bisschen klug sein.

Ich wohne, arbeite und habe in Spanien studiert.
Im McDonalds und Telepizza gibt es schlange zum arbeiten, da merkt man schon die Krise. Für jedes (nicht-spezialisiertes) Job-Angebot gibt es ca. 80 Kandidaten... das ist schwer.
Deshalb muss man kreativ sein. Wenn man Medizin studiert, und Sprachen kann wird das leicht: ich wurde mir bei Nachhilfe Akademien bewerben, um Chemie, Biologie oder Deutsch unterricht geben. Man verdient meistens nicht schlecht, und die Uhrzeiten sind flexibel.
Es gibt sogar eine Web, wenn du selbst ein Nachhilfe Unterricht Unternehmen haben möchtest: http://www.tusclasesparticulares.com.

Das war nur eine Idee. Natürlich gibt es auch viele andere!
Viel Glück,
Cristina
Benutzeravatar
Cris R
 
Beiträge: 37
Registriert: Fr 3. Aug 2012, 10:07
Wohnort: Valencia, Spain


Zurück zu allgemeines Forum | foro general

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste