Reise nach Kuba - viaje a cuba

Reiseinformationen | información de viajes

Moderatoren: Inlinerin, mecmar

Reise nach Kuba - viaje a cuba

Beitragvon beethoven7 » Mo 7. Feb 2011, 12:26

Hola a todos y todas,

en este momento estoy planificando un viaje a Cuba. Voy a visitarle a mi hermana que ahora está estudiando en Habana, y llevaré dos semanas en la isla al fin de marzo. Viajo sola pero muchas amigas me han comentado que no hay ningún problema - sobre todo porque está mi hermana que me puedo poner en contacto con gente. Es mi primera vez en Cuba y en latinoamérica - pues todos comentarios y recomendaciones están bienvenidos!

Lo unico es que desde hace mucho tiempo no he hablado espannol (y ni siquiera me acuerdo de como se escribe este condenado "n" con "^").

Un saludo a todos y gracias por sus comentarios y consejos...

B7
Pasos perdidos doy sobre la tierra
pues todo es aire.
- Lope de Vega
beethoven7
 
Beiträge: 587
Registriert: So 25. Dez 2005, 18:36
Wohnort: Deutschland

Beitragvon beethoven7 » Sa 2. Apr 2011, 17:24

Liebe Foristas,

seit Dienstag bin ich wieder zurück - hier nur ein paar wenige Sätze zu diesem wunderbaren Land. Inlinerin, extra für dich!! Und vielleicht interessiert es ja noch andere hier.

Ich habe vor allem die Hauptstadt La Habana kennengelernt - die touristischen Viertel, aber auch die Uni und viele Studierende. Ich war sehr beeindruckt von dem hohen Niveau der Unis, insbesondere der Deutschkurse (meine Schwester unterrichtet dort an der Uni Deutsch) und überhaupt von dem hohen Niveau des Wissenschafts- und Kulturlebens. Es gibt in La Habana überall Theater und Kinos, anscheinend schon weniger als früher, aber noch immer genug. Dort kann man kubanische Filme oder Raubkopien von Hollywood-Streifen sehen :) Die Leute reden auch sehr gerne über Politik und Gesellschaftskonzeptionen, übrigens ganz ohne Scheu - das deutsche Bild von Kuba ist da durchaus etwas verzerrt.

Für ein paar Tage bin ich in den Westen gefahren (Las Terrazas, Pinar de Rio und Viñales) - dort habe ich mehr über die kubanische Natur gelernt. Sogar klettern konnte ich durch eine Fügung glücklicher Zufälle (wer klettert, sollte unbedingt mal nach Viñales gehen und dort im Casa de Oscar wohnen, da gibt es alles, was Kletter-Fans brauchen). Es gibt außerdem traumhafte Strände - ein solch atemberaubend schönes Meer habe vorher ich noch nie gesehen.

Problematisch fand ich die sogenannten Jineteros und Jineteras - dieses Phänomen zu beschreiben, ist sehr schwierig, und ich habe selbst eine Weile gebraucht, um es ein bisschen zu verstehen. Im Grunde sind Jineteros/Jineteras Leute, die gezielt Ausländer/Touristen kennen lernen wollen, um dadurch an Geld (v.a. an das Devisengeld) zu kommen. Es scheint mittlerweile ein ganzer Zweig der Schattenwirtschaft zu sein. Die Jineteros machen dabei ganz unterschiedliche Dinge - manche befreunden sich mit dir und zeigen dir ihr Land, führen dich in Restaurant, Bars oder auf Tabakplantagen, kassieren dort aber eine Provision oder bitten dich am Ende um Geldgeschenke. In anderen Fällen ist der Service sexueller Natur. Die Grenzen sind fließend. Jedenfalls wird man irgendwann misstrauisch und hält jeden freundlichen, hilfsbereiten Kubaner für einen Jinetero - obwohl das natürlich ganz ungerecht ist.

Das Schönste in Kuba waren die langen Gespräche mit Kubanerinnen und Kubanern über ihr Land, über Vor- und Nachteile des Sozialismus, über die Früchte der Revolution, über die politische Zukunft des Landes... und die frischen Fruchtsäfte, die man an jeder Straßenecke kaufen kann... und die Erdnüsse! Kann man in Deutschland irgendwo mani molido oder mani en grano kaufen???

Herzliche Grüße an alle - und fahrt nach Kuba, es ist das interessanteste Land, in dem ich jemals war.

B7
Pasos perdidos doy sobre la tierra
pues todo es aire.
- Lope de Vega
beethoven7
 
Beiträge: 587
Registriert: So 25. Dez 2005, 18:36
Wohnort: Deutschland

jineteros

Beitragvon NN » So 3. Apr 2011, 15:52

- und fahrt nach Kuba

Ich kann mich der Empfehlung von B7 nur anschließen und ihre Begeisterung nachvollziehen. Ein schöner Ort (wenn man Geld hat).

Ergänzen möchte ich noch, dass meine Erfahrungen mit den jineteros *) absolut positiv und unproblematisch waren. Ich war hauptsächlich in La Habana, ein Kubaner mit sehr guten Englischkenntnissen, angeblich 'Geschichtsprofessor', führte mich mehrere Tage durch die Stadt, die ich dadurch besonders intensiv kennengelernt habe. Es war absolut klar, dass die puros, die ich kaufte, Teil der Bezahlung waren, und dann gab es natürlich noch die Wasserpumpe, für die noch soundsoviel Euro fehlten usw. Das war eben das Agreement, aber es war angemessen und jeden Peso (convertible) wert.

*) jinetero/a kannte ich bisher nur als kubanischen Ausdruck für Prostituierte(r), die mit Ausländern verkehren
NN
 
Beiträge: 1813
Registriert: Di 14. Mär 2006, 20:40

Re: Reise nach Kuba - viaje a cuba

Beitragvon BK » Mo 4. Apr 2011, 15:40

beethoven7 hat geschrieben:Hola a todos y a todas,

En este momento estoy planificando un viaje a Cuba. Voy a visitar_ a mi hermana que ahora está estudiando en La Habana, y estaré dos semanas en la isla a finales de marzo. Viajo sola, pero muchas amigas me han comentado que no hay ningún problema - sobre todo porque está mi hermana que me puede poner en contacto con la gente. Es mi primera vez en Cuba y en Latinoamérica. Todos los comentarios y recomendaciones son bienvenidos!

Lo único es que desde hace mucho tiempo no he hablado espannol (y ni siquiera me acuerdo de como se escribe esta condenada "n" con "^").

Un saludo a todos y gracias por sus comentarios y consejos...

B7
Benutzeravatar
BK
 
Beiträge: 1211
Registriert: Do 20. Okt 2005, 23:05
Wohnort: México; Lengua Materna: Español; Sexo Masculino

Beitragvon Inlinerin » Mi 6. Apr 2011, 20:36

beethoven7 hat geschrieben:... hier nur ein paar wenige Sätze zu diesem wunderbaren Land. Inlinerin, extra für dich!!

Wow, was für eine Ehre! :D
Es freut mich sehr, dass Du so viele positive Sachen schilderst, B7. Ich kenne das Land und eine Menge Leute dort (seit mehr als 30 Jahren) auch ein bisschen und kann Deine Schilderungen gut nachvollziehen.

Mein Traum ist es immer noch, zusammen mit kubanischen Skatern mal die ganze Insel der Länge nach abzurollen. Bei dem doch recht eigenwilligen Verhalten der Kubaner im Staßenverkehr ein nicht ganz ungefährliches Unterfangen. Die Leute, die das schon mal gemacht haben, waren aber total begeistert. Bei dieser Fortbewegungsart kommt man sehr gut in Kontakt mit den Einheimischen. Irgendwann werde ich das sicher machen - es braucht nur ein bisschen Zeit, die ich momentan noch nicht habe...
Saludos, Inlinerin
"Das Leben ist das, was wir erinnern und wie wir erinnern, um davon zu erzählen." (Gabriel García Márquez)
Benutzeravatar
Inlinerin
 
Beiträge: 13136
Registriert: Mi 15. Feb 2006, 14:05
Wohnort: Berlin, Muttersprache deutsch, Arbeitssprachen spanisch und französisch

Beitragvon Marek82 » Di 6. Sep 2011, 14:47

Also Kuba kann ich auch sehr empfehlen, einfach idyllisch dort.
Zwar kommt dieses Reiziel niemals an Südtirol heran, dennoch sehr sehenswert.
Marek82
 

Beitragvon dingeling » Do 22. Sep 2011, 14:09

Hey,

ich hab vor kurzem auch eine Kuba Kreuzfahrt gemacht und war hellauf begeistert von dem Land. Einfach wunderschön :)
dingeling
 
Beiträge: 1
Registriert: Do 22. Sep 2011, 10:19

Beitragvon Deidon » Fr 23. Sep 2011, 10:21

Achtung Spam! :)
Benutzeravatar
Deidon
 
Beiträge: 614
Registriert: Fr 7. Dez 2007, 13:33
Wohnort: Siegen


Zurück zu Reisen | viajes

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast