Schönste Orte Spaniens?

Reiseinformationen | información de viajes

Moderatoren: Inlinerin, mecmar

Beitragvon Monika » Mo 6. Feb 2012, 14:11

Sonne, Strand, Meer und Einkaufsmöglichkeiten? Da fallen mir zunächst (so wie vielen anderen auch) die beiden Städte Valencia und Barcelona ein. Dort gibt es von allem etwas.
Mir persönlich hat auch Girona sehr sehr gut gefallen! Tolles Flair, hübsche Innenstadt.

Der Norden Spaniens ist wunderschön, wenn du allerdings Pech hast, musst du auf Sonne verzichten. In Galizien zum Beispiel ist der Sommer 2011 sozusagen ausgefallen. Dafür entschädigt dort die Schönheit der Natur!!

Du sagst Spanien: Hast du dabei auch an die Inseln gedacht? Nur ein Beispiel: Mallorca ist eine tolle Insel und die Hauptstadt bietet hervorragende Einkaufsmöglichkeiten. Durch geschickte Wahl der Unterkunft kann man sich aus Ballermann & Co. raushalten.

Auch der Süden hat seine Reize. Cadiz hat mir gut gefallen. Málaga ist nicht zu verachten. Marbella!!!

Zusammenfassung: Meine Empfehlung ist die, die direkt oben steht: Barcelona, Valencia oder Girona.
Von Barcelona aus kann man sich dann die Costa Brava anschauen, die durchaus ihre Reize hat (siehe Postings weiter oben). Oder umgekehrt..
Von Girona aus ist es nicht so weit zum Dali-Museum und Valencia ist eine lebhafte Studentenstadt, die auch einfach alles hat, was das Herz begehrt.

Den Monat Juli kann ich als Reisemonat nicht empfehlen, wenn du nicht extrem hitzebeständig bist - es ist dann doch sehr schwül. Oft auch noch im August.

Und keine Angst vor den Katalanen. Sie sind viel sympathischer als man ihnen nachsagt. Sicher gibt es den ein oder anderen grantigen Katalanen, der sich weigert, Spanisch zu sprechen, aber dann doch eher, wenn er auf einen Madrilenen trifft ??? (kleiner Scherz am Rande)......und nicht, wenn er auf einen armen Deutschen trifft, der seine Sprachkenntnisse zusammengekratzt hat, um einen Kaffee zu bestellen.

Ich denke und hoffe, µ, dein Erlebnis ist die absolute Ausnahme. Zwar habe ich auch schon rein katalanische Speisekarten bekommen, auf Nachfrage jedoch immer eine freundliche mündliche Übersetzung erhalten.

Katalanen sind sehr geschäftstüchtige und fleißige Menschen und diejenigen, die in der Tourismusbranche arbeiten, wissen sehr wohl, dass die Mehrheit der Touris, wenn überhaupt, nur Spanisch spricht und sind darauf eingestellt.
Und ein Großteil des Servicepersonals kommt mittlerweile aus Lateinamerika und hat selbst so seine Probleme mit dem Katalanisch.


Schönen Urlaub!

LG
Monika
Monika
 
Beiträge: 73
Registriert: Mo 16. Mai 2011, 10:20
Wohnort: Spanien, Muttersprache Deutsch.

Eigensinn der Katalaner

Beitragvon Helena4 » Di 7. Feb 2012, 00:45

Hallo!

Ich rate auch zu Katalonien (Catalunya), die ich auch sehr gut kenne.

Ich finde, wie jemand auch weiter oben gesagt hat, recht übertrieben, von Katalonien abzuraten wegen der Eigensinn der Katalaner! Weil ich beide sehr gut kenne, kann man das praktisch 1:1 mit den hiesigen Franken vergleichen. Und wer nach Franken wg. diesen Eigensinn nicht kommt, der verpasst vieles. Soviel steht fest. Und das erst recht an der Costa Brava.

Und wenn wir dabei sind: ich habe noch nie erlebt bzw. ist mir nie zu Ohren gekommen, dass jemand der sich bemüht ein "Bon dia!" einigermaßen verständlich auszusprechen, eine unfreundliche, grobe oder gar barsche Antwort erhalten hätte. Jeder freut sich darüber und das, das könnt ihr mir glauben, öffnet so ziemlich alle Toren!

Ausserdem finde ich die Aussage "Katalanische Küste ist zubetoniert" wirklich ein Vorurteil, eine Floskel, die um mich diplomatisch auszudrücken, die Wahrheit zumindest verzerrt. Nicht nur an die ganze Küste des bereits genannten Cap de Creus ist nicht der Fall, sondern auch im Süden gibt es wirkliche Kleinöden, die kein bisschen Charme eingebüßt haben. Aber diese sind, logischerweise, der Mehrheit des Tourismus nicht so bekannt. Und das ist auch gut so.

Und noch was: Wenn man wirklich von der Costa Brava etwas sehen will, für den ist ein eigenes/gemietetes Auto unabdingbar. Die Öffentlichen sind in dieser Ecke Spaniens jenseits von Gut und Böse.

Alles Gute und einen schönen Urlaub wünscht,
Helena
"Un optimista ve una oportunidad en toda calamidad, un pesimista ve una calamidad en toda oportunidad."
-Sir Winston Churchill- Premio Nobel en 1953
Helena4
 
Beiträge: 58
Registriert: Di 27. Jun 2006, 21:05
Wohnort: Bayern

Re: Eigensinn der Katalaner

Beitragvon Inlinerin » Di 7. Feb 2012, 08:59

Helena4 hat geschrieben:... auch im Süden gibt es wirkliche Kleinöden

Hallo Helena4,

ein netter lapsus linguae, denn die Öde kann man leicht mit Einöde assoziierten, también en el sentido cultural. Así que ¡ojo con los puntitos!

El plural de Kleinod es Kleinode. Me imagino que no te refieres ni a Benidorm ni a Torremolinos... :lol:
Saludos, Inlinerin
"Das Leben ist das, was wir erinnern und wie wir erinnern, um davon zu erzählen." (Gabriel García Márquez)
Benutzeravatar
Inlinerin
 
Beiträge: 13135
Registriert: Mi 15. Feb 2006, 14:05
Wohnort: Berlin, Muttersprache deutsch, Arbeitssprachen spanisch und französisch

Beitragvon Constanze » Di 7. Feb 2012, 11:47

Constanze hat geschrieben:An der ach so zubetonierten Mittelmeerküste gibt es an der nördlichen Costa Brava (zu Recht: "wilde Küste"), in Richtung französische Grenze, regelrechte Kleinode.

Die Kleinode hatten wir hier schon.

Schon witzig, wenn man überhaupt nichts über Katalonien weiß und gar nichts von Katalonien kennt, Benidorm und Torremolinos kennen einfach alle oder glauben es zu kennen.

Mein lieber Mann, Mallorca besteht auch nicht nur aus dem Ballermann und Berlin auch nicht nur aus Kreuzberg.
Aber wer nicht will, der hat schon.
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du. (Mahatma Gandhi)
Benutzeravatar
Constanze
 
Beiträge: 5474
Registriert: So 20. Jan 2008, 12:44
Wohnort: Fráncfort del Meno (alemana)

Re: Eigensinn der Katalaner

Beitragvon jordi picarol » Di 7. Feb 2012, 11:53

Inlinerin hat geschrieben:
Helena4 hat geschrieben:... auch im Süden gibt es wirkliche Kleinöden

Hallo Helena4,

ein netter lapsus linguae, denn die Öde kann man leicht mit Einöde assoziierten, también en el sentido cultural. Así que ¡ojo con los puntitos!

El plural de Kleinod es Kleinode. Me imagino que no te refieres ni a Benidorm ni a Torremolinos... :lol:
---
Ninguno de los dos sitios pertenece a Cataluña :roll:
Saludos
Jordi
Zuletzt geändert von jordi picarol am Di 7. Feb 2012, 12:16, insgesamt 1-mal geändert.
SALUT i FORÇA AL CANUT
Benutzeravatar
jordi picarol
 
Beiträge: 881
Registriert: Do 19. Nov 2009, 01:09

Beitragvon Constanze » Di 7. Feb 2012, 12:12

Auch wieder wahr, sehr aufmerksam, Jordi. Naja, Benidorm liegt meines Wissens in der Region Valencia oder Alicante, und das zählt wenigstens noch zum katalanischen Sprachraum. :lol:
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du. (Mahatma Gandhi)
Benutzeravatar
Constanze
 
Beiträge: 5474
Registriert: So 20. Jan 2008, 12:44
Wohnort: Fráncfort del Meno (alemana)

Beitragvon Helena4 » Di 7. Feb 2012, 12:33

Constanze hat geschrieben:Schon witzig, wenn man überhaupt nichts über Katalonien weiß und gar nichts von Katalonien kennt, .

Ich gehe jetzt mal davon aus, dass du hier nicht von mir redest...

Benidorm und Torremolinos kennen einfach alle oder glauben es zu kennen..

Ich persönlich nur der Namen nach. Und wie Jordi schon sagte, (mir war es auch auf Anhieb aufgefallen), weder das eine noch das andere sind in Katalonien.

Mein lieber Mann, Mallorca besteht auch nicht nur aus dem Ballermann und Berlin auch nicht nur aus Kreuzberg..

Glücklicherweise!

Aber wer nicht will, der hat schon.

Das stimmt allerdings!
Wer wegen dieses Sprachproblem nicht nach Katalonien fliegt, dem ist es sein eigenes Pech. Und auch deshalb wird er wohl nur Urlaub auf Balkonien machen können...

Gruß,
Helena
"Un optimista ve una oportunidad en toda calamidad, un pesimista ve una calamidad en toda oportunidad."
-Sir Winston Churchill- Premio Nobel en 1953
Helena4
 
Beiträge: 58
Registriert: Di 27. Jun 2006, 21:05
Wohnort: Bayern

Beitragvon Constanze » Di 7. Feb 2012, 12:37

Helena4 hat geschrieben:
Constanze hat geschrieben:Schon witzig, wenn man überhaupt nichts über Katalonien weiß und gar nichts von Katalonien kennt, .

Ich gehe jetzt mal davon aus, dass du hier nicht von mir redest...

Nee nee, keine Sorge, liebe Helena. :lol:
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du. (Mahatma Gandhi)
Benutzeravatar
Constanze
 
Beiträge: 5474
Registriert: So 20. Jan 2008, 12:44
Wohnort: Fráncfort del Meno (alemana)

Re: Eigensinn der Katalaner

Beitragvon Inlinerin » Di 7. Feb 2012, 15:59

jordi picarol hat geschrieben:Ninguno de los dos sitios pertenece a Cataluña...

Hat das hier irgendjemand behauptet?
Ich hatte eingangs bekannt, dass ich die kantabrische Küste der über weite Strecken regelrecht zubetonierten spanischen Mittelmeerküste vorziehe. Ich hatte nicht damit gerecht, dass es Leute gibt, für die Mittelmeerküste = Katalonien ist ... :wink: :lol:

Da ich die gesamte Mittelmeerküste von der italienischen Grenze bis Gibraltar wiederholt privat und beruflich bereist habe, glaube ich schon, mir ein gewisses Bild machen zu können. War die Eingangsfrage nicht die nach Empfehlungen? Und jede und jeder nimmt sich halt die Freiheit, eigene Präferenzen zu entwickeln. Solange der Mainstream am Mittelmeer herumturnt, bleibt für Liebhaber der ursprüngliche Charme des Nordens weiter relativ unbeeinträchtigt - und das ist gut so! :lol:
Saludos, Inlinerin
"Das Leben ist das, was wir erinnern und wie wir erinnern, um davon zu erzählen." (Gabriel García Márquez)
Benutzeravatar
Inlinerin
 
Beiträge: 13135
Registriert: Mi 15. Feb 2006, 14:05
Wohnort: Berlin, Muttersprache deutsch, Arbeitssprachen spanisch und französisch

Beitragvon Constanze » Di 7. Feb 2012, 16:18

Inlinerin hat geschrieben:
jordi picarol hat geschrieben:Ninguno de los dos sitios pertenece a Cataluña...

Hat das hier irgendjemand behauptet?

Ja. Nämlich indirekt der, der folgenden Kommentar:

Inlinerin hat geschrieben:El plural de Kleinod es Kleinode. Me imagino que no te refieres ni a Benidorm ni a Torremolinos... :lol:

als Antwort auf diesen hier verfasst hat:

Helena4 hat geschrieben:Ausserdem finde ich die Aussage "Katalanische Küste ist zubetoniert" wirklich ein Vorurteil, eine Floskel, die um mich diplomatisch auszudrücken, die Wahrheit zumindest verzerrt. Nicht nur an die ganze Küste des bereits genannten Cap de Creus ist nicht der Fall, sondern auch im Süden gibt es wirkliche Kleinöden, die kein bisschen Charme eingebüßt haben.

Aus Helenas Kommentar geht nämlich eindeutig hervor, dass sie mit „Süden“ hier nicht den Süden Spaniens, sondern den Süden der katalanischen Küste meint. Und wenn man Katalonien als die Generalitat de Catalunya versteht und nicht als weiter gefasste Sprachgemeinschaft, dann haben da Benidorm und erst recht Torremolinos nix zu suchen, wie mir dann zumindest beim zweiten Hinsehen auch gleich klar wurde.

Inlinerin hat geschrieben: Ich hatte nicht damit gerecht, dass es Leute gibt, für die Mittelmeerküste = Katalonien ist ... :wink: :lol:

Damit hätte ich auch nicht gerecht - äh was? - gerechnet. Aber wer sind diese Leute, ich sehe sie hier nicht.

Inlinerin hat geschrieben: Solange der Mainstream am Mittelmeer herumturnt, bleibt für Liebhaber der ursprüngliche Charme des Nordens weiter relativ unbeeinträchtigt - und das ist gut so! :lol:

Ja, und für die Liebhaber der entlegenen Winkel der Costa Brava bleibt auch dieser Charme unbeeinträchtigt, und sie können ungehindert vom Mainstream und von Katalonien-Verächtern z.B. das Dalí-Museum in Figueres besichtigen. Aber jeden Katalonien-Urlauber oder gar jeden Mittelmeerurlauber als "Mainstream" abzuqualifizieren oder ihm zu unterstellen, dass er außer in Katalonien bzw. am Mittelmeer eh nirgendwo anders "herumturnt" (auch so ein despektierlicher Ausdruck), das zeugt mal wieder von einer unbeschreiblichen Arroganz, die hier mittlerweile aber niemanden mehr wirklich wundert.

Abgesehen davon, dass es sowieso nicht schadet, mehrere spanische Regionen gut zu kennen. Auch über Madrid und Toledo und das Baskenland habe ich mir schon ein Bild machen dürfen.
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du. (Mahatma Gandhi)
Benutzeravatar
Constanze
 
Beiträge: 5474
Registriert: So 20. Jan 2008, 12:44
Wohnort: Fráncfort del Meno (alemana)

Beitragvon Monika » Di 7. Feb 2012, 18:33

Allerdings hatte Inlinerin auch nicht behauptet, die katalanische Mittelmeerküste sei zubetoniert, sondern sie sprach von der spanischen. Und die ist ziemlich lang und umfasst nicht nur die Costa Brava, wie hier sicher alle wissen - sondern tatsächlich liegen auch die Orte Torremolinos und Benidorm dort.

Helena4 hat geschrieben:Ausserdem finde ich die Aussage "Katalanische Küste ist zubetoniert" wirklich ein Vorurteil,..


Inlinerin hat geschrieben: regelrecht "zubetonierte" spanische Mittelmeerküste überhaupt nicht,.....


LG
Monika
Monika
 
Beiträge: 73
Registriert: Mo 16. Mai 2011, 10:20
Wohnort: Spanien, Muttersprache Deutsch.

Beitragvon Constanze » Di 7. Feb 2012, 18:56

Monika, lies doch bitte die Äußerungen noch mal in ihrer richtigen Reihenfolge nach und schau, was sich auf was bezieht. Ich habe ja versucht, das herauszuarbeiten.

Ist aber auch letztlich völlig egal. Mir gefällt nur dieser überhebliche Ton nicht. Natürlich kann jeder hinfahren, wohin er möchte, aber wer einfach nicht anerkennen will, dass nicht nur der "Mainstream" ans Mittelmeer fährt, um da "herumzuturnen", und wer sich für was Besonderes hält, weil er sich diesen Gegenden prinzipiell entzieht (und dabei eine Menge verpasst), den kann ich irgendwo nur belächeln. Was soll das?

Dasselbe hatten wir übrigens schon mal bei der Diskussion um Flamencos und Sardanas. Da allerdings hatte sich unsere Mainstream-Verächterin doch sehr deutlich für den Flamenco stark gemacht, obwohl der nun mal das Kitschsymbol für Spanien schlechthin ist.
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du. (Mahatma Gandhi)
Benutzeravatar
Constanze
 
Beiträge: 5474
Registriert: So 20. Jan 2008, 12:44
Wohnort: Fráncfort del Meno (alemana)

Beitragvon RealMadrid94 » So 15. Apr 2012, 21:15

Hallo,

meine Lieblingsstadt ist Madrid. Es gibt einfach so viel zu sehen und bei schönem Wetter abends im Café den Tag auszuklingen ist wirklich wunderbar. Seit vier Jahren bin ich jeden Sommer dort und es ist jedes Mal so schön.

Wenn ihr genug Zeit habt, solltet ihr unbedingt das Stadion Bernabéu von Real Madrid anschauen. Es ist riesengroß und wirklich wundervoll!

Liebe Grüße.
Ihr findet mich auch in den Foren von Techfactssowie von Chip.
RealMadrid94
 
Beiträge: 3
Registriert: So 15. Apr 2012, 14:29

Beitragvon Deidon » Do 19. Apr 2012, 08:24

Die schönsten Strände auf der Halbinsel sind in Almeria.

Wenn ihr was schönes sehen wollt, probiert es mal mit Sevilla und von dort aus nach Ronda.

Übrigens auch natur gibts zu genügend, die Alpujarras zum Beispiel, oder die Sierras de Segura, Cazorla y las Villas.

Im übrigen habe ich immer für ein Referendum in Cataluña immer plädiert, damit es endlich Ruhe mit diesem Thema gibt.
Benutzeravatar
Deidon
 
Beiträge: 614
Registriert: Fr 7. Dez 2007, 13:33
Wohnort: Siegen

Beitragvon Jane Doe » Mo 30. Apr 2012, 15:03

Sevilla ist auch wirklich wunderschön. War da das erste Mal mit der Schulklasse, was aber schon ein paar Jahre her ist. Werd da aber mit Sicherheit in nächster Zeit nochmal hinfahren.
Jane Doe
 
Beiträge: 5
Registriert: Mi 4. Apr 2012, 08:53

VorherigeNächste

Zurück zu Reisen | viajes

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron