¿por qué omisión del sujeto y verbo?

Hier könnt ihr Fragen zu Übersetzungen stellen | Aquí podéis hacer preguntas con respecto a traducciones

Moderatoren: mecmar, Inlinerin

¿por qué omisión del sujeto y verbo?

Beitragvon amnesis » Sa 17. Jan 2009, 19:51

Hola, ¿alguien me puede explicar por qué en el siguiente tipo de frases se omite el sujeto y el verbo?

Nein, einen Balkon habe ich nicht, aber eine Terrasse.

No, no tengo un balcón, pero una terrasa, ¿por qué no se puede decir, aber ich habe eine Terrasse?

Pongo otros ejemplos:

Nein, eine Ferienwohung habe ich nicht, aber ein Ferienhaus.

No, no tengo un piso de vacaciones pero una casa de vacaciones?

Gracias
amnesis
 
Beiträge: 68
Registriert: Do 11. Sep 2008, 10:22
Wohnort: Spanien, Muttersprache spanisch

Beitragvon Inlinerin » Sa 17. Jan 2009, 20:06

Hola amnesis:
Supongo ahora que estas dudas también están referidas a las frases alemanas...

Nein, einen Balkon habe ich nicht, aber eine Terrasse.
No, no tengo un balcón, pero una terrasa,
¿por qué no se puede decir, aber ich habe eine Terrasse?


Por supuesto que se podría decir, al igual que en español: No, no tengo balcón, pero tengo una terraza.
Depende siempre de lo que se quiera decir...
Saludos, Inlinerin
"Das Leben ist das, was wir erinnern und wie wir erinnern, um davon zu erzählen." (Gabriel García Márquez)
Benutzeravatar
Inlinerin
 
Beiträge: 13036
Registriert: Mi 15. Feb 2006, 14:05
Wohnort: Berlin, Muttersprache deutsch, Arbeitssprachen spanisch und französisch

Re: ¿por qué omosión del sujeto y verbo?

Beitragvon Campanita » Sa 17. Jan 2009, 20:08

amnesis hat geschrieben:Hola, ¿alguien me puede explicar por qué en el siguiente tipo de frases se omite el sujeto y el verbo?

Nein, einen Balkon habe ich nicht, aber eine Terrasse.

No, no tengo un balcón, pero una terrasa, ¿por qué no se puede decir, aber ich habe eine Terrasse?

Pongo otros ejemplos:

Nein, eine Ferienwohung habe ich nicht, aber ein Ferienhaus.

No, no tengo un piso de vacaciones pero una casa de vacaciones?

Gracias


También se puede repetir: Nein, einen Balkon habe ich nicht, aber ich habe eine Terrasse
pero resulta medio afectado, exagerado.
En castellano también decimos: No, no tengo balcón, pero una terraza sí.
A poco no?

Saludos,
G.
Campanita
 
Beiträge: 2438
Registriert: Di 10. Jul 2007, 14:21

Re: ¿por qué omosión del sujeto y verbo?

Beitragvon Inlinerin » Sa 17. Jan 2009, 20:11

Gisela hat geschrieben:Nein, einen Balkon habe ich nicht, aber ich habe eine Terrasse, pero resulta medio afectado, exagerado.

Meinst Du mit afectado hier affektiert (amanerado - manieriert)?
Falls ja: Das finde ich nun gar nicht.

amanerar
(De manera).
1. tr. Dicho de un artista o de un escritor: Reiterar insistentemente, en la concepción o ejecución de sus obras, rasgos peculiares que las apartan de la naturalidad. U. m. c. prnl.
2. tr. Dicho de una persona: Hacer afectado, rebuscado y falto de naturalidad su modo de actuar, hablar, etc. U. m. c. prnl.
Saludos, Inlinerin
"Das Leben ist das, was wir erinnern und wie wir erinnern, um davon zu erzählen." (Gabriel García Márquez)
Benutzeravatar
Inlinerin
 
Beiträge: 13036
Registriert: Mi 15. Feb 2006, 14:05
Wohnort: Berlin, Muttersprache deutsch, Arbeitssprachen spanisch und französisch

Re: ¿por qué omisión del sujeto y verbo?

Beitragvon mecmar » Sa 17. Jan 2009, 22:10

amnesis hat geschrieben:Nein, einen Balkon habe ich nicht, aber eine Terrasse.



Esto a mi me suena a un ejercicio típico para aprender alemán, sacado de un libro de curso (¿quizá el Themen?). Estas frases parecen ser de un ejercico que es para aprender el acusativo con el artículo indefinido, ¿verdad?

A veces, para poder entrenar ciertas estructuras gramaticales, en los libros recurren a frases y situaciones algo forzadas y poco "normales". Lo que tienen que aprender los alumnos es fijarse en el enunciado del ejercico o bien del tema de la lección, y conformarse con cosas que parecen algo "amaneradas" (de ahí el comentario de Gisela, supongo), a no decir rebuscadas y poco entendibles, con la excusa de querer "crear" por ejemplo diálogos que podrían en ciertas circunstancias entablarse - todo para hacerle hablar al alumno y/o ejercer ciertas estructuras gramaticales.







:wink:
Lo bueno de lo malo es que nunca es lo peor.
Benutzeravatar
mecmar
 
Beiträge: 5490
Registriert: Di 9. Mär 2004, 19:05
Wohnort: Navarra, Spanien

Beitragvon Inlinerin » Sa 17. Jan 2009, 22:50

Ich weiß ja nicht - ich finde im Deutschen weder den einen noch den anderen Satz affektiert, manieriert, gekünstelt oder übertrieben:

Nein, einen Balkon habe ich nicht, aber ich habe eine Terrasse.
Nein, einen Balkon habe ich nicht, aber eine Terrasse.

Nein, eine Ferienwohung habe ich nicht, aber ich habe ein Ferienhaus.
Nein, eine Ferienwohung habe ich nicht, aber ein Ferienhaus.

Ich halte beide - mit dem wiederholten Verb und Subjekt und ohne diese - für normalen Sprachgebrauch. Du nicht, mecmar?
Si he entendido bien a amnesis, su pregunta está centrada en la omisión del verbo y el sujeto ich habe. Las dos frases me suenan completamente normales en alemán. No te parece así, ¿mecmar?
Saludos, Inlinerin
"Das Leben ist das, was wir erinnern und wie wir erinnern, um davon zu erzählen." (Gabriel García Márquez)
Benutzeravatar
Inlinerin
 
Beiträge: 13036
Registriert: Mi 15. Feb 2006, 14:05
Wohnort: Berlin, Muttersprache deutsch, Arbeitssprachen spanisch und französisch

Re: ¿por qué omosión del sujeto y verbo?

Beitragvon Campanita » Sa 17. Jan 2009, 23:04

Inlinerin hat geschrieben:
Gisela hat geschrieben:Nein, einen Balkon habe ich nicht, aber ich habe eine Terrasse, pero resulta medio afectado, exagerado.

Meinst Du mit afectado hier affektiert (amanerado - manieriert)?
Falls ja: Das finde ich nun gar nicht.

amanerar
(De manera).
1. tr. Dicho de un artista o de un escritor: Reiterar insistentemente, en la concepción o ejecución de sus obras, rasgos peculiares que las apartan de la naturalidad. U. m. c. prnl.
2. tr. Dicho de una persona: Hacer afectado, rebuscado y falto de naturalidad su modo de actuar, hablar, etc. U. m. c. prnl.


Sí, me refiero a afectado en el sentido de amanerado, tal como lo recoge la ilustrísima Academia.

afectado, da.

(Del part. de afectar).

1. adj. Que adolece de afectación. Orador, estilo afectado.

2. adj. Aquejado, molestado.

afectación.

(Del lat. affectatĭo, -ōnis).

1. f. Acción de afectar.

2. f. Falta de sencillez y naturalidad.


3. f. Extravagancia presuntuosa en la manera de ser, de hablar, de actuar, de escribir, etc.


Ah, por cierto: te recomiendo que corrijas en el otro hilo (wetter und heissen): no se escribe prognóstico sino pronóstico.

Buenas noches,

G.
Campanita
 
Beiträge: 2438
Registriert: Di 10. Jul 2007, 14:21

Beitragvon amnesis » So 18. Jan 2009, 09:42

Gracias a todos por la ayuda y Meccar tienes toda la razón, es de un libro para aprender alemán, aunque no del Themen.

saludos
amnesis
 
Beiträge: 68
Registriert: Do 11. Sep 2008, 10:22
Wohnort: Spanien, Muttersprache spanisch

Beitragvon mecmar » So 18. Jan 2009, 10:22

Inlinerin hat geschrieben:Ich halte beide - mit dem wiederholten Verb und Subjekt und ohne diese - für normalen Sprachgebrauch. Du nicht, mecmar?
Si he entendido bien a amnesis, su pregunta está centrada en la omisión del verbo y el sujeto ich habe. Las dos frases me suenan completamente normales en alemán. No te parece así, ¿mecmar?


"Normaler" Sprachgebrauch ist ein sehr dehnbarer (weil subjektiver) Begriff. In den Lehrbüchern (und es handelt sich um Sätze aus einem Lehrbuch, wie amnesis bestätigt) kann von einem "normalen" Wort- oder Sprachgebrauch nicht ausgegangen werden, das hängt mit der Struktur, mit dem Aufbau des Lehrprinzips zusammen. Man legt ein grammatisches Thema fest und sucht und erfindet dafür Zusammenhänge, in denen bestimmte Sätze und Wortschatz vorkommen, die eben auf dieses Thema passen (müssen).
Vor diesem Hintergrund klingen solche Sätze durchaus gekünstelt und affektiert usw., weil der Schüler meistens mit einer unnatürlichen Aneinanderreihung von (zum Beispiel) Akkusativsätzen konfrontiert wird.

Oder könnt ihr euch "normale" Unterhaltung vorstellen, in der die Gesprächspartner ihre Wohnungen mit diesen Sätzen beschreiben:

Hast du einen Balkon?
Nein, einen Balkon habe ich nicht, aber ich habe eine Terrasse.
Nein, einen Balkon habe ich nicht, aber eine Terrasse.

Hast du eine Ferienwohnung?
Nein, eine Ferienwohung habe ich nicht, aber ich habe ein Ferienhaus.
Nein, eine Ferienwohung habe ich nicht, aber ein Ferienhaus.

Hast du einen Einbauschrank?
Nein, einen Einbauschrank habe ich nicht, aber ich habe einen antiken Kleiderschrank.

Hast du ein/eine/einen Keller/Abstellkammer/Bügelzimmer/Terrasse/Landhaus/Apartment usw. usw. usw...


8)


Wie der Schüler das dann später umsetzt, ist ganz allein seine Sache. Er wird es im besten Falle in einem Umfeld ausprobieren können, in dem die Fremdsprache gesprochen wird. Und da wird er schnell merken, ob seine Lehrbuchsätze gekünstelt klingen oder nicht.


:wink:
Lo bueno de lo malo es que nunca es lo peor.
Benutzeravatar
mecmar
 
Beiträge: 5490
Registriert: Di 9. Mär 2004, 19:05
Wohnort: Navarra, Spanien


Zurück zu Übersetzungen | traducciones

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast